Skip to main content

International anerkannter Experte für Schwindel und Gleichgewichts­störungen.

Prof. Dr. med. Frank Schmäl beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren sowohl klinisch als auch wissenschaftlich erfolgreich mit der Diagnostik und Therapie von Schwindel und Gleichgewichtsstörungen. Er gründete und leitete die Schwindelambulanz der HNO-Universitätsklinik Münster von 1996 bis 2007 und behandelt persönlich seit 2007 jedes Jahr ca. 3000 Patienten mit Schwindel und Gleichgewichtsstörungen in der Schwindelambulanz des Zentrums für HNO in Münster/Greven. Im Jahre 2004 erhielt er den Hennig-Vertigo-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Vestibularisforschung. Jedes Jahr hält er bundesweit eine Vielzahl von wissenschaftlichen Vorträgen und Fortbildungskursen für Ärzte zum Thema Schwindel und Gleichgewichtsstörungen.

Lehrbeauftragter der Medizinischen Fakultät Münster

Prof. Schmäl ist Lehrbeauftragter der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Mitglied zahlreicher Fachgesellschaften (z. B. der deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, der deutschen Gesellschaft für Audiologie, der Arbeitsgemeinschaft deutscher Audiologen und Neurootologen, der deutschen Gesellschaft für plastische Chirurgie). Darüber hinaus ist er Mitglied der Leitlinienkommission „Vestibuläre Funktionsstörungen“ in Zusammenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie und der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, sowie beratendes Mitglied der Leitlinie "akuter Schwindel in der Hausarztpraxis" der deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin.

Publikationen

Qualifikationen

Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Plastische Operationen

Spezielle HNO-Chirurgie

Audiologe/Neurootologe (BV HNO)

Verkehrsmedizinische Begutachtung

Beruflicher Werdegang

01.1992-12.1992 Arzt im Praktikum in der HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. med. dent. E. Lehnhardt)
   
01.1993-06.1993 Arzt im Praktikum in der HNO-Klinik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. W. Stoll)
   
07.1993-02.1996 Assistenzarzt in der HNO-Klinik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. W. Stoll)
   
01.1996 Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
   
03.1996-05.2007 Oberarzt an der HNO-Klinik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. W. Stoll)
   
03.2001 Erlangung der Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“
   
04.2001 Anerkennung der fakultativen Weiterbildung „Spezielle HNO-Chirurgie“
   
05.2001 Habilitation für das Fach Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
   
06.2003 Ruf auf die C3-Professur für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg erhalten und abgelehnt
   
11.2004 Verleihung des Hennig-Vertigo-Preises 2004 für herausragende Leistung auf dem Gebiet der Gleichgewichtsforschung
   
10.2005 Ernennung zum „außerplanmäßigen Professor“ für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
   
seit 06.2007 Partner im Zentrum für HNO Münster/Greven

Mitgliedschaften

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Audiologie

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Audiologen und Neurootologen

Mitglied des Deutschen Berufsverbandes der Hals-Nasen-Ohrenärzte

Mitglied des HNOnet NRWeG

Unsere Kooperationen